Annica Springmann im Dirndl

Über mich

Hallo, ich bin Annica Springmann. Es hat keinen Zweck drumherum zu reden, ich bin eine Transe, ein Transvestit oder auch ein Crossdresser, aber das hast Du sicher bereits bemerkt. Damit habe ich auch nicht das Geringste Problem. Ich bin die „Frau“ von nebenan, 47 Jahre alt und gebürtige Schwäbin aus Esslingen. Ich genieße es, die Geschlechtergrenze zeitweise und rein optisch zu überschreiten. Eine richtige Bühne, die mich ganz sicher eingrenzen würde, brauche ich nicht. Mal bin ich traditionell konservativ, mal casual, mal überraschend flippig, voller verrückter Träume und immer auf der Suche nach dem Glück oder auch nur nach dem nächsten Vanilleeis. Als studierte Wirtschaftsingenieurin arbeite ich als IT-Expertin im Management und beschäftige mich täglich mit IT-Sicherheit, Virtuellen Infrastrukturen, Netzwerkspeichern, Serverinfrastrukturen, Datenbanken und mit Servicemanagement. Meinen Ausgleich zu alledem finde ich in meinem weiblichen Alter Ego, als Künstlerin, Bloggerin, Trans Fotomodel, Moderatorin, Mentorin, Autorin, Fotografin oder auch als Karate Girl.

Begonnen hat alles 1989 durch meine damalige Partnerin. Was als Gag für die Disco gedacht war, ist schnell völlig außer Kontrolle geraten. Die Geister, die wir damals gemeinsam riefen, bin ich nicht mehr losgeworden. Ich genieße es, die Geschlechtergrenze zeitweise und rein optisch zu überschreiten und die vielen weiblichen Geheimnisse aufzudecken. Nach sehr großen Selbstzweifeln habe ich irgendwann zu mir selbst gefunden und mein ungewöhnliches weibliches Alter Ego annehmen können. Eine große Hilfe war mir dabei die wunderbare Elli Hunter und die großartige Elli Girls Community. Mein weibliches Alter Ego macht mich nunmehr zu einem besseren und glücklicheren Menschen. Anfangs war diese Leidenschaft nur ein Hobby oder besser gesagt, ein reiner Zeitvertreib. Heute, nach über 25 Jahren, ist es ein sehr wichtiger Teil meiner Persönlichkeit. Ich liebe, was ich mache, und fühle mich durch den extrem großen positiven Zuspruch, den ich von anderen Menschen erhalte, sehr geehrt.

Vielleicht ist es dem einen oder anderen bereits aufgefallen - ich schreibe hier von mir grundsätzlich in der weiblichen Form. Annica Springmann ist eben ein Teil meiner Persönlichkeit und auch wenn ich keine wirkliche Frau bin, wäre alles andere nicht passend und würde wohl auch ziemlich blöd aussehen.